Caravanberater neu - unten!!!

 

 

 

Gasprüfungen allgemein und Strom

Liebe Caravaner

Stromanschluss auf dem Campingplatz

Das Stromversorgungskabel wird wochenlang den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Starke mechanische Belastungen durch überfahren des Kabels auch auf geschotterten Grund sind nicht ausgeschlossen. Die Wohnwagen / Wohnmobile als solches haben keine zugelassene eigene Erdung.
Die CEE-Norm, in Deutschland umgesetzt in der "DIN-Norm VDE 0100 Teil 708" verlangt aus diesem Grund folgendes Anschlusskabel:

Stecker (blauer CEE-Stecker) mit Schutzkontakt nach IEC 309-2
• Einer beweglichen Leitung der Bauart H07 RN-F oder besser mit den folgenden Merkmalen: 
• Länge = maximal 25m
• Mindestquerschnitt = 2,5 mm²
• Farbe Schutzleiter = grün/gelb
• Farbe Nullleiter = blau
• Farbe Phase = braun oder schwarz
Einer (blauen CEE-) Kupplungssteckdose nach IEC 309.
Es dürfen keine Kabel hintereinander geschaltet werden, sowie ist jegliche Art von Adaptern verboten. 

Bis dann, macht sieht sich.

Gruß Hansi

Caravaning-Ratgeber

Dekra rät: Über sechsjährige Reifen austauschen

Gesetzliche Tipps zu Reifen!

 

Gasprüfungen nach G607, EN1949 und UVV BGV D 34 (ehemals VBG21) an Fahrzeugen sind vorgeschrieben. Die Zeiträume und die Auswirkungen der Prüfungen sind unterschiedlich. Die Prüfung muss von Sachkundigen durchgeführt werden.

 

Bei Wohnwagen G 607 / EN 1949

im privat genutzten Wohnwagen muss alle zwei Jahre oder nach Arbeiten an der Gasanlage eine Prüfung durch einen Sachkundigen nach G 607 durchgeführt werden. Eine nicht durchgeführte Gasprüfung wird bei einer Hauptuntersuchung (z.B. TÜV- Abnahme) ~1§_leichter Mangel vermerkt. Für die Behebung des Mangels ist der Fahrzeugführer oder Eigentümer verantwortlich. Die Plakette darf nicht aus diesem Grund verweigert werden. Eine Wiedervorführung ist wegen einer nicht durchgeführten Gasprüfung nicht zulässig. Bei offensichtlichen Schäden ist es im Ermessen des Sachverständigen wie der Schaden eingestuft wird.

Reisemobil G 607 / EN 1949

Privat genutzte Reisemobile müssen -wie Wohnwagen- alle zwei Jahre oder nach Arbeiten an der Gasanlage eine Prüfung durch einen Sachkundigen nach G 607 erhalten. Bei einem Reisemobil allerdings muss bei der Hauptuntersuchung (z.B. TÜV Abnahme) eine gültige Gasprüfung vorliegen. Eine nicht durchgeführte Gasprüfung ist, diesem Fall ein erheblicher Mangel und kann eine Nachprüfung zur Folge haben. Begründung hierfür ist, dass sich der Fahrer im Gefahrenbereich -bei ausströmendem Gas- befindet.

 

Bei Reisemobilen und Wohnwagen muss alle 10 Jahre ein Austausch von Druckregler und Gasschläuchen erfolgen. Dies gilt nur für privat genutzte Fahrzeuge und ist gesetzlich vorgeschrieben. Bei gewerblicher Nutzung hat ein Austausch alle 5 Jahre zu erfolgen.

 

Caravanberater

Gesche, Hans-Jürgen

Müllroser Str. 41

15890 Siehdichum

hb011198@t-online.de

Tel. 033654 4050

Fax 033654 49590

 

Caravanberater   -  Information

Bericht DCC Caravanberater 2020

 

Liebe Camperinnen und Camper,

 Auch dieses Jahr wieder von mir ein Bericht über das vergangene Camperjahr.

Leider sind Corona bedingt unsere Caravanberatertagungen ausgefallen oder nur mit begrenztem Personenkreis durchgeführt worden.

Ich möchte euch nun einen Überblick über die Arbeit im letzten Jahr geben.

Die Tagung in Sassenberg fand Corona bedingt nur im kleinen Kreis statt,

da ich nicht selbst teilnehmen konnte, nun ein Ausschnitt aus dem Bericht. 

 Top 1: Begrüßung

 Uwe Hoffart begrüßt alle Anwesenden recht herzlich auf dem Cpl. Eichenhof zur Tagung. Durch Corona konnte keine Frühjahrs-, und Herbsttagung stattfinden, daher findet die Tagung mit Besuch bei LMC nur im kleinen Kreis statt. U. Hoffart ist es gelungen, die Begutachtung des Wohnwagens für den DCC Sicherheitspreis noch zu realisieren und ein Termin bei LMC zu bekommen. Dies ging aber nur mit einer kleinen Expertenrunde der CB, da es bei LMC noch keine Besucherrundgänge gab.

 Top 2: DCC Sicherheitspreis 2021 Wohnwagen Sassino 470K von LMC

 In diesem Jahr waren wir bei der Fa. LMC. Wir wurden durch den Markenverantwortlichen Herrn Diller, Fr. Wunderlich und Herrn Ecke, der die Werksführung durchführte, begrüßt.

 Weitere Mitarbeiter aus den Bereichen Konstruktion, Entwicklung und Produktmanagement Wohnwagen waren bei der Besichtigung des Wohnwagens anwesend.

 Herr Diller stellte uns bei der Begrüßung das neue Werk vor. LMC ist in 2020 65 Jahre alt geworden, hierzu wurde je ein Sonderfahrzeug, der WoWa Style 493K und MoCa TI 643 G auf Citroënbasis auf den Markt gebracht. Der Slogan von LMC ist „Qualität“ (auf die man sich verlassen kann) – „Vertrauen“ (seit über 65 Jahren) – „Zuhause“ (in ihrer Urlaubswelt). LMC gehört seit 1991 zur Erwin Hymer Group (EHG) und seit 2019 zur THOR Group.

 Das Werksgelände ist auf ca. 175000 m² angewachsen, die Hallenfläche mit 3 Fertigungsbändern liegt bei ca. 69000 m² und die Freifläche bei ca. 14000 m² für ca. 1700 Stellplätze für fertiggestellte Fahrzeuge. LMC produziert bei den Wohnwagen die Baureihen SASSINO, STYLE, STYLE LIFT, VIVIO, MUSICA und bei den Reisemobilen die Baureihen ELEMENT, CRUISER T, CRUISER V, LMC i Bus CONNECT.

LMC bietet bei den WoWa ab der Baureihe STYLE ein Aufstelldach an.

Im Werk werden ca. 15000 Einheiten pro Jahr gefertigt. Zurzeit laufen 2 Bänder in der Fertigung. LMC stellt seine Möbel alle selbst her, außer die Formteile (wie die gebogenen Klappen) auch die Bodenplatten werden selbst gefertigt.

 Aus der Baureihe SASSINO wurde uns der SASSINO 470 K zur Begutachtung in einer Halle aufgestellt. Der SASSINO wird in 2 Grundrissen, dem 460 E und 470 K angeboten.

Der WoWa ist ein 2020-iger Modell, vom 19.08.2019. Der WoWa wird unverändert auch 2021 gefertigt. Daher auch einige zurückliegende Daten.

Berichte der Arbeitsgruppen

 

 

Arbeitsgruppe Konstruktion / Fahrgestelle: U. Müller

 Der SASSINO wird auf einem AL-KO Chassis gefertigt. Das Chassis ist mit der Bodenplatte mit 8 mm Schrauben verankert. Zwischen der Bodenplatte und den Längsträgern wurden an

 den Verschraubungen Kunststoffscheiben gelegt. Festgestellt wurde, dass die Verschraubungen mit unterschiedlichen Stückzahlen an Unterlegscheiben unterfüttert wurden.

 Die Stützen vorne sind nur an der Bodenplatte verschraubt, hinten sind die Stützen in der Längsrichtung am Chassis und in der Querrichtung an der Bodenplatte verschraubt.

Die Bremsseile wurden zusätzlich befestigt, damit sie nicht durchhängen.

Reifen: BARUM VANIS 2, 185 R 14 C, 102/100 Q, Bj. 16/19

Gewichte: Stützlast 46 Kg, Leergewicht 1017 Kg (die Fahrzeuge werden gewogen, bevor sie die Werkshalle verlassen) MIFZ: 1050 Kg, ZGG 1200 Kg, der WoWa war auf 1500 Kg aufgelastet (max.)

Maße: L Gesamt – 7177 mm, Aufbau – 5948 mm, B – 2100 mm, H – 2610 mm Isolierung: Sandwich Boden 40 mm, Dach, Wände 30 mm, GFK-Boden, -Dach, -Bug und

-Heck.

Fahrzeug nur bedingt Wintertauglich.

Einstieghöhe: 550 mm, Stehhöhe: 1980 mm

Es werden 3 zusätzlich Pakete angeboten mit Angabe der Gewichte: SASSINO-Paket 1 – 16 Kg, SASSINO-Paket 2 – 12 Kg, Dusch – Paket – 5 Kg.

 

Auflastung: in 100 kg Schritten, von 1200 kg – 1500 Kg

 Bedienungsanleitung: Vorhanden - ausführlich mit Sicherheitshinweisen und wichtigen Gewichtsangaben.

 Negativ: AKS und Stoßdämpfer müssen extra bestellt werden. Unterlegscheiben bei der Befestigung der Bodenplatte.

 Positiv: 12 Jahre Dichtheitsgarantie, GFK wie beschrieben, Boden Isolierung XPS, PU- leisten, geringes Gewicht, attraktiver WoWa für Einsteiger

 Arbeitsgruppe Gas: K. Gurski,

 Ausstattung: Dometic 3-Flammen Kocher ohne Zündung, Dometic Kühlschrank 86 l, Gas, 230V, 12V, Heizung TRUMA 3004 mit Ultra Head 230V (optional), Flaschenaufstellraum für 2 x 11 kg, Belüftung ausreichend und gut, Flaschenaufstellraum unter der Klappe offen.

 1 Regler Toptron Covagna 30 mb aus 2019 / Schläuche von 2019, 10 mm bis Verteilerblock, 8 mm bis zu den Geräten, Gasleitungen mit vielen Winkeln, Gasleitungen werden in eigener

 Produktion gefertigt, In der Produktion wurde festgestellt, dass die Gasrohre nicht von innen entgratet wurden, wir gehen davon aus, dass dies für alle gefertigten Gasrohre gilt.

 Alle vorgeschriebenen Warnschilder waren vorhanden.

Negativ: Keine Umluft, Gasrohr im Flaschenaufstellraum unten lag zu eng an, die Gasrohre wurden innen nicht entgratet?

Positiv: Gute Belüftung im Flaschenaufstellraum, Gasleitungen gut verarbeitet und gut verlegt.

 Arbeitsgruppe Elektro: S. Bader

Steckdosen: 1-mal Küche, 1-mal für TV

Beleuchtung: innen alles LED - Beleuchtung, Vorzeltleuchte hinter der geöffneten Eingangstür,

je Seite 4 LED Seitenmakierungsleuchten, Heckleuchten optisch gut gelungen gut sichtbar, Umrissleuchten verlängerte Ausführung wegen dem Seitenfenster,

12V Stromschiene über der Sitzecke und Bett, Möglichkeit auch eine USB-Steckdose mit einzuklipsen (optional)

Etagenbett: Beleuchtung 3in1 LED Warm/Weiß, Nachtlicht Blau und USB- Steckdose Ultra Head 230V im Testwagen,

Verarbeitung: Alle Kabel mit Quelle und Ziel beschriftet, (12V und 230V), Stromkabel in den Staukästen ungeschützt, außer an den Klappen,

Negativ: offene Kabelverlegung

Positiv: Beleuchtung Etagenbett, alle Kabel beschriftet.

 Arbeitsgruppe Möbel: H. Lehmann

 Ausstattung: Schränke große Klappen mit guten Beschlägen und Rüttelkanten, Großzügige 2-er Sitzbank in guter Verarbeitung und großen Polstern,

Doppelbett im Bug erhöhte Liegefläche 1890 x 1520 mm, H - 700 mm, Mittelbett (Sitzgruppe) 1880 x 1220 mm, Etagenbett unten Klappbett 1900 x 630 mm mit 80 Kg belastbar, Notausstieg 400 mm, Höhe zur Decke 600 mm, Lattenroste mit Kaltschaummatratzen,

Küche: Ausstellfenster, 3-Flammenkocher mit integrierter Spüle, Kühlschrank 86 l,

Bad: Festes Waschbecken mit Spiegel, WC-Thetford, Dachhaube, Dusch-Paket optional, Alle Fenster mit Kombi-Rollos und 4-fach Verriegelung und Aufsteller,

Fenster im Etagenbett 2-fach Verriegelung mit Ausstiegsschutz (Netz) (Rausfallschutz??) 2-teilige Eingangstür mit Moskitonetz,

Stauraumtür zum Beladen unter dem Etagenbett 1110 x 520 mm

Negativ: Etagenbett- Fensterschutz, ein fester Schutz wäre besser als das Netz Positiv: Möbel gute Verarbeitung, gute Aufteilung für Familien, großzügige Sitzecke

Arbeitsgruppe Neuheiten / Zubehör: J. Hanning, R. Gürschke

Etagenbetten mit 80 Kg belastbar, je Bett 1Lampe mit USB, unteres Bett zum Hochklappen, dadurch wird ein Stauraum geschaffen, der mit 50 Kg belastbar ist und von außen durch eine Tür erreichbar ist z.b. für Fahrräder, die Tür hat 2 Verriegelungen und ist von innen nicht zu öffnen, Hinweisschilder für die Nutzung sind vorhanden,

Gaswarner optional, Rauchmelder nicht

Negativ: wenn der untere Teil der Eingangstür geschlossen ist, geht das Moskitonetz nicht vollständig zu, Beladung des vorderen Stauraums unter dem Bett schlecht, wenn man keine

Serviceklappen (optional, keine Serie) hat, AKS und Stoßdämpfer nur optional zu bestellen, ohne gibt es keine 100er Zulassung, Positionsleuchte hinten links teils vom Fenster verdeckt.

Positiv: Rückleuchten optisch sehr gut, vorne 4 Positionsleuchten, Etagenbetten sind mit 80 Kg belastbar, Etagenbett Beleuchtung, Bremsseile noch mal zusätzlich gesichert.

Abschließend wurde über die Vergabe des Sicherheitspreis für den SASSINO abgestimmt. Die anwesenden CB haben einstimmig beschlossen den Sicherheitspreis für die Baureihe SASSINO 470K zu vergeben.